Ein Leben in der Gemeinde

Teamwork

Mein Leben in der Gemeinde besteht nicht nur aus dem Glauben und den Gottesdiensten. Es besteht aus vielem mehr. Wir bilden Jugendgruppen und treffen uns regelmäßig zum Austausch. In unserem Jugendheim haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich täglich bei einem Snack und einer Limo auszutauschen, am Billard- und Kickertisch zu spielen oder sich in der Sitzecke niederzulassen. Die Jugendleiter bieten ihnen zudem wöchentliche Spiel- und Redeabende, an denen über bestimmte Themen in einem kleinen Kreis gesprochen wird. Doch nicht nur wöchentliche Treffen organisieren wir. Wir sind auch quer im Land und anderen Ländern unterwegs und treffen uns mit anderen Gemeinden und Organisationen zu gemeinsamen Glaubenstreffen. Über dies und mehr möchte ich dir im Nachfolgenden erzählen.

 

Jugendgruppen

 

In unserer Gemeinde besteht für jeden Jugendlichen ab 13 Jahren die Chance, einer Jugendgruppe beizutreten. Diese werden aus Freundeskreisen gebildet und von zwei Gruppenleitern angeleitet. Die Gruppenleiter organisieren für die wöchentlichen Treffen Spiele, Ausflüge und Themennachmittage. Für die Jugendlichen ist dies eine gute Abwechslung zu ihrem Schulalltag.

 

Spendenprojekte

 

Unsere Jugendlichen sammeln nicht nur in den Gottesdiensten Spenden. Sie basteln, schneidern und werden auch in den Haushalten der Gemeinde aktiv. Eine Gruppe zum Beispiel mäht regelmäßig den Rasen der Gärten oder hilft bei anderen Gartenarbeiten. Andere Gruppen helfen beim Einkauf oder im Haushalt. Eine Mädchengruppe hat sich dazu bereit erklärt, auf die Kinder berufstätiger und alleinstehender Mütter aufzupassen. So können die Mütter ein paar Stunden etwas für sich tun und entspannen, während die Kindern in guten Händen aufgehoben sind.

 

Unsere Bio-Projekte

 

Viele unserer kleinen Projekte gründen auf den Ideen unserer Jugendlichen, die sich für Umwelt und Nachhaltigkeit interessieren. Schnell entstand die Interessensgruppe „Bio“. Im Rahmen unserer Bio-Projekte wurde ein ganz besonderes Projekt gegründet. Es dreht sich um Rasierer bzw. Rasiercreme. Eine Gruppe von 16-jährigen Mädchen wurde hier aufmerksam, als es darum ging, sich ohne künstliche Inhaltsstoffe Beine und Achseln zu rasieren. Sie recherchierten und kamen auf die Idee, die Creme für Rasierer selbst herzustellen. Die Creme sollte nicht nur schonend für den weiblichen Körper, sondern auch für den Rasierer sein. Mit Olivenöl, Shea Butter und Kokosöl wurde eine tolle Creme gezaubert, die die Mädchen begeisterten und die sie nun an die Frauen im Ort verteilen. Ziel ist es, diese Creme auch online auf Portalen wie diesem hier bekannter zu machen.

 

Zeltlager

 

Wcharacter-1205015_1920ie jedes Jahr geht es auch in diesem Jahr im Juli für eine Woche ins Grüne. Die Jugendgruppen werden mit ihren Fahrrädern eine Strecke von etwa 60 km zurücklegen und dann an ihr Ziel kommen. Dort erwarten sie bereits die Gruppen- und Zeltlagerleiter. Die Jugendlichen haben Gelegenheit, sich in ihren Zelt niederzulassen und abends beginnt das Programm mit einem festlichen Lagerfeuer. Die 130 Jugendlichen aus der Gemeinde, die dieses Jahr das Zeltlager mitgestalten, sprechen schon seit Wochen über nichts anderes und löchern mich mit ihren Fragen.

 

 

Weltjugendtag

 

Am 26. Juli beginnen die Weltjugendtage in Krakau. Ich habe das große Vergnügen, die Reise mit den Jugendlichen in meiner Gemeinde zu planen. Papst Franziskus lädt hierzu ein, ganz unter dem Leitwort: „Selig, die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden“ (Mt 5,7).

 

Es werden über 1 Million junge Menschen aus aller Welt erwartet und es ist für jeden christlichen Jugendlichen das Event des Jahres! Ich erinnere mich an meinen ersten WJT in Madrid vor fünf Jahren. Es war ein heißer Tag und wir hatten eine Menge Spaß. Noch nie habe ich so viele Menschen auf einem Ort getroffen, die alle zufrieden und glücklich waren. Es gab niemanden, der sich über sein Leid beschwert hat. Es war, als hätten wir alle unsere Probleme für diesen Tag vergessen.

 

Auch in diesem Jahr findet das Treffen wieder statt und ich freue mich, Teil dieser Bewegung zu sein. In Gottesdiensten, Konzerten und Katechesen werden wir gemeinsam den Glauben teilen und feiern. Dabei sein können alle zwischen 16 bis 30 Jahren. Mehr Infos zu diesem tollen Ereignis erhältst du auch unter http://wjt.de.